Aktuelle Termine der Europa-Union Kassel

Datum Uhrzeit Veranstaltung Ort
21.06.2024 17.30 Wächterdienst Synagoge
28.06.2024 19.30 Stammtisch der Europa-Union Da Gino, Friedrich-Ebert-Straße 14, 34117 Kassel
02.07.2024 19.00 20 Jahre EU-Osterweiterung: Lehren & Perspektiven Regierungspräsidium Kassel, Walter-Lübcke-Saal
06.-07.07.2024 ganztägig Akademie in Bad Marienberg
1.-7.07.2024 ganztägig Europäische Bürgerreise nach Oslo Oslo, Norwegen
08.07.2024 11.00 Ehrung Europäischer Wettbewerb Regierungspräsidium Kassel
09.07.2024 18.00 Aktiven-, Interessierten- und Vorstandssitzung Hybrid: Geschäftsstelle, Treppenstraße 5
06.08.2024 18.00 Aktiven-, Interessierten- und Vorstandssitzung Hybrid: Geschäftsstelle, Treppenstraße 5
03.09.2024 18.00 Aktiven-, Interessierten- und Vorstandssitzung Hybrid: Geschäftsstelle, Treppenstraße 5
12.-15.09.2024 ganztägig 3. Europäische Bürgerbegegnung Ort folgt
08.10.2024 18.00 Aktiven-, Interessierten- und Vorstandssitzung Hybrid: Geschäftsstelle, Treppenstraße 5
12.10.2024 11.00 Jahreshauptversammlung Lossehaus, Mittelstr. 20, 34260 Kaufungen
19.-20.10.2024 ganztägig 67. Bundeskongress der Europa-Union Deutschland Stuttgart
02.11.2024 folgt Landesversammlung mit Vorstandswahlen folgt
10.11.2024 folgt folgt folgt
12.11.2024 18.00 Aktiven-, Interessierten- und Vorstandssitzung Hybrid: Geschäftsstelle, Treppenstraße 5
24.-28.11.2024 ganztägig Geschichte im Dialog Danzig
10.12.2024 18.00 Aktiven-, Interessierten- und Vorstandssitzung Hybrid: Geschäftsstelle, Treppenstraße 5
26.01.2025 11.00 Neujahresempfang Kasseler Rathaus, Bürgersaal

Hier können Sie unseren Imageflyer herunterladen. Spendenkonto mit der IBAN DE 46 5205 0353 0203 0018 77 bei der Kasseler Sparkasse (HELADEF1KAS)

 


 

Wächterdienst am Freitag, 21. Juni, 17.30 Uhr

Wir rufen wieder zum Wächterdienst vor der Synagoge in der Bremer Straße auf, um ein Zeichen der Solidarität mit der jüdischen Gemeinde zu setzen. Diesmal wird es wärmer sein, als beim Fototermin Ende letzten Jahres.

Seit 7. Oktober 2023 findet jeden Freitag ein Wächterdienst vor der Kasseler Synagoge statt, damit die Jüdische Gemeinde Kassel ihren Gottesdienst in Ruhe feiern kann. Der Wächterdienst setzt ein Zeichen gegen Antisemitismus und für Solidarität mit der Jüdischen Gemeinde. Der Dienst wird von unterschiedlichen Gruppen, Vereinen, Organisationen, Initiativen und Unternehmen getragen und organisiert. Weitere Engagierte sind herzlich willkommen, einen Wächterdienst zu übernehmen.  Kontakt und Infos.


 

Dienstag, 2. Juli 2024, 19 Uhr: 20 Jahre EU-Osterweiterung: Lehren & Perspektiven

Vor 20 Jahren traten mit Estland, Lettland, Litauen, Malta, Ungarn, Polen, der Slowakei, Slowenien, Tschechien und Zypern 10 weitere Länder der bis dahin aus 15 Mitgliederstaaten bestehenden Europäischen Union bei. Die Union wuchs damit über Nacht auf 470 Millionen Bürger und Bürgerinnen an und vergrößerte sich flächenmäßig um ein Drittel. Die Integration der mittel- und osteuropäischen Staaten innerhalb der großen Osterweiterung verhalf dazu, die Trennung zwischen West- und Ost(mittel)europa zu überwinden. Die Eingliederung der ostmitteleuropäischen und baltischen Staaten in die EU-Wertegemeinschaft stieß nicht durchgehend auf positive Resonanz. In Südeuropa bestand die Sorge vor Subventionsabbau und in Deutschland oder Österreich sorgten sich die Bürger um den potentiellen Zustrom von günstigeren Arbeitskräften.

Heute stehen insbesondere die drei neuen Beitrittskandidaten Ukraine, Georgien und die Republik Moldau im Fokus. Gerade die Ukraine zeigt sich dabei als engagierter Kandidaten-Staat – im Schatten des russischen Angriffskriegs.
Wenige Wochen nach der Europaparlamentswahl wollen wir somit gemeinsam auf Lehren aus den vorherigen Beitritten und Perspektiven zukünftiger Erweiterung diskutieren.

Am

Dienstag, den 2. Juli 2024, 19:00 Uhr

im Walter-Lübcke-Saal, Regierungspräsidium Kassel, Am Alten Stadtschloss 1, 34117 Kassel.

Wie haben sich die mittel- und osteuropäischen Staaten in den Staatenverbund eingegliedert? Wie hat sich die wirtschaftliche Situation der Mitglieder im Vergleich zueinander entwickelt? Welche Perspektiven haben Länder wie die Ukraine, die aufgrund ihrer aktuellen Situation nicht alle Aquis-Kriterien erfüllen können?  Was würde ein Beitritt für die Ukraine, aber auch für Europa bedeuten?

Auf dem Podium begrüßen wir Vadym Kostiuk, Generalkonsul der Ukraine in Frankfurt und Prof. Dr. Andrea Gawrich, Professorin für Internationale Integration mit besonderem Bezug auf das Östliche Europa der Universität Gießen.

Moderiert wird die Veranstaltung von Sven Ringsdorf.

Es handelt sich um eine Kooperation der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, der Europa Union Hessen und Kassel sowie dem EUROPE DIRECT NordOstHessen beim Regierungspräsidium Kassel.

Um Anmeldung wird gebeten über das hessische Beteiligungsportal: https://beteiligungsportal.hessen.de/portal/kurzurl/1004540

Gerne können Sie diese Einladung an Bekannte und andere Interessierte weiterleiten.