Das war 2019 bei uns los

Datum Uhrzeit Veranstaltung Ort
08.01.201918.00 Vorstands-, Aktiven und Interessierten Sitzung Restaurant Prinzenquelle, Schanzenstr. 99
13.01.201911.00 Neujahresempfang Grimm's Bistro: Gebäude der VHS Kassel, Wilhelmshöher Allee 19a
22.01.201918.00 Vorbereitungstreffen Europäische Bürgerbegegnung 2020 Stadtteilzentrum Vorderer Westen, Elfbuchenstr. 3
08.02.201919.30 Blüte und Zerfall des kulturellen Zusammenlebens von Christen, Juden und Muslimen in Südspanien Hörsaal der Ing-Schule, Willi Alle 71-73, Eingang C
12.02.201919.00 ! Vorbereitungstreffen Europäische Bürgerbegegnung 2020 Stadtteilzentrum Vorderer Westen, Elfbuchenstr. 3
12.02.201918.15 Herausforderungen für Europa in einer unbequemen Welt mit Sigmar Gabriel (MdB) Hörsaal 1 des Campus Centers (Moritzstraße 18
13.02.2019 19.00 Europa ohne Amerika? Transatlantische Beziehungen in der Ära Trump: Vortrag und Diskussion mit Jan Techau, Politikwissenschaftler, German Marshall Fund Ev. Forum, Lutherplatz
14.02.201918.002. Stammtisch der JEF-Kassel Café Lange
17.02.201911.04Studienfahrt ins Deutsche Polen-Institut in Darmstadt 2019Bf. Wilhelmshöhe
26.02.201918.00 Vorstands-, Aktiven- und Interessierten Sitzung Restaurant „Prinzenquelle“, Schanzenstraße 99
27.02.201919.00 Europäische Union und China - Zwei verschiedene politische Systeme - Welches Modell ist wirtschaftlich erfolgreicher? Vortrag und Diskussion mit Brigitte Zypries, Bundesministerin a.D. Ev. Forum, Lutherplatz
01.03.201918:30 Gerhard Gnauck liest: Polen verstehen Buchhandlung Mander, Schützeberger Str. 29 in Wolfhagen
06.03.20199.00 Vorbereitungstreffen für Europawahlpartys in Kasseler Stadtteilen Breitscheidstr. 51, 34119 Kassel
07.03.201918.00 Diskussion über die Zukunft Europas mit Teilnehmern der Konrad-Adenauer-Stiftung und Krystyna Götz, Prof. Hermann Heußner Hotel Schweizer Hof, Wilhelmshöher Allee 288
12.03.201918.30 Organisationsteam der Europäischen Bürgerbegegnung 2020 Stadtteilzentrum Vorderer Westen
14.03.201918.00 Europa Machen - Wählen gehen! Ideen-Werkstatt und Netzwerktreffen Stadtteilzentrum Vorderer Westen, Elfbuchenstraße 3, 34119 Kassel
23.03.201910:30-18:00 Wer regiert die EU? Eine Frage der Demokratie – Tagesseminar Kassel: www.jef-hessen.de
25.03.201918.00 ‚Global Player‘ EU? Europas Rolle in einer Welt im Wandel Tagungszentrum Haus der Kirche Wilhelmshöher Allee 330v34131 Kassel
26.03.201918.30 Organisationsteam der Europäischen Bürgerbegegnung 2020 ?
28.03.201917:30 Elmar Brock (MdEP) beim CDU-Neujahresempfang, unsere Mitglieder sind herzlich eingeladen Amtsgericht Kassel Frankfurter Str. 9
02.04.201918.00Vorstands-, Aktiven und Interessierten Sitzung Restaurant Prinzenquelle, Schanzenstr. 99
03.04.201918.00Vorbereitung der Hausbesuche Europa-Wahl bei Heußners in der Breitscheidstraße 51
04.04.201919.30Lesung mit Emilia Smiechowski "Wir Strebermigranten" Buchhandlung am Bebelplatz, Eintritt 10 Euro
06.04.201911.00JEF/EUKS-Infostand beim Film "10 Milliarden - Nachhaltige Lebensmittelproduktion bei wachsender Weltbevölkerung" (B'90/Grüne) Cineplex-Kino Baunatal, Friedrich-Ebert-Allee 8a
07.04.201914.00Pulse of Europe „Wir fordern auf: Geh wählen!“ Scheidemannplatz
09.04.201919.00Wer oder was treibt die EU auseinander und was bringt ihre Mitgliedsstaaten zusammen? Vortrag und Diskussion mit Dr. Claudia Ritter, Uni Kassel Ev. Forum, Lutherplatz
10.04.201918.00Europa Machen - Wählen gehen! Ideen-Werkstatt und Netzwerktreffen Bürgersaal, Rathaus
11.04.201918.30Organisationsteam der Europäischen Bürgerbegegnung 2020 Luisenschule, Luisenstraße 17
23.04.201911-18Europa-Truck in Kassel Königsplatz
29.04.201918.00Diskussion mit Kandidierenden zur Europawahl Offener Kanal Kassel, Rainer-Dierichs-Platz 1
30.04.201918.30Organisationsteam der Europäischen Bürgerbegegnung 2020 Luisenschule, Luisenstraße 17
01.05.201909.30Tag der Arbeit: Ökumenischer Gottesdienst, Predigt unseres Landesvorsitzenden Dr. Thomas Mann Elisabethkirche Kirche, Friedrichsplatz
05.05.201914.00Demonstration: Pulse of Europa Königsplatz, Kassel
09.05.201911.30Wahl-Party bis 15 Uhr Friedrich-List-Schule, Zentrgrafenstraße 101, 34131 Kassel
09.05.201918.00Europa? Mit uns allen! Europa-Tag mit Gästen aus UK, Italien, Frankreich und PolenMusikakademie der Stadt Kassel, Karlsplatz 7
11.05.201911.00Europa-Singen beim Markthallenfest Markthalle, Kassel
14.05.201917.00Weniger Markt, mehr Politik? Ideen für ein gerechteres Europa Offener Kanal, Rainer-Dierichs-Platz 1 34117 Kassel
14.05.201918.30Organisationsteam der Europäischen Bürgerbegegnung 2020 Luisenschule, Luisenstraße 17

Weniger Markt, mehr Politk? Ideen für ein gerechteres Europa

Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt herzlich zur Tagung zum Thema: „Weniger Markt, mehr Politik? Ideen für ein gerechteres Europa“ am Dienstag, 14. Mai 2019 von 17.00 Uhr – 20.30 Uhr im Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel, Rainer-Dierichs-Platz 1, 34117 Kassel, ein.

 

Was erwarten die Deutschen von Europa? - Die Ergebnisse der aktuellen Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung präsentiert Ihnen Thomas Hartmann, FES. Zum Thema diskutieren wir mit Dr. Angelica Schwall-Düren, Staatsministerin a.D.

 

In der anschließenden Lesung & Diskussionsrunde stellt Prof. Dr. Björn Hacker, Professor für europäische Wirtschaftspolitik, HTW Berlin, anhand von drei Reformfeldern - Wirtschafts- und Währungsunion, Migration, Soziales - dar, wie die EU transnationale politische Gestaltungsmöglichkeiten nutzen kann.

 

Alle weiteren inhaltlichen und organisatorischen Details entnehmen Sie bitte der => Einladung.

 

Sollten Sie sich nur für einen der beiden Veranstaltungsteile (Studie bzw. Lesung) anmelden wollen, bitten wir Sie, dies unter „Hinweise“ kurz anzugeben.

 

Wir bitten um vorherige verbindliche Anmeldung im Internet über unser => Anmeldeformular.

 

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Wir versenden keine Anmeldebestätigungen.

 

Termin:
Dienstag, 14.05.19
17:00 bis 20:30 Uhr

 

 


 

9. Mai: Europa-Tag in der Musikakademie

 


 

 

9. Mai: Kirchditmolder Europafest in der Friedrich-List-Schule

 

Kirchditmolder Europafest in der Friedrich-List-Schule, Zentgrafenstraße 101

 

Donnerstag, 9. Mai 2019 von 11.30 Uhr bis 15 Uhr

 

Programm:

  • Chor der Grundschule Kirchditmold
  • Hans Eichel spricht
  • Schulband der Friedrich-List-Schule
  • Schlüer*innen der Europaschule stellen ihre Projekte vor
  • Führung zum documenbta-Wandgemälde durch die Projektleitung
  • Europa-Union, Pulse of Europe und die Jungen Europäischen Föderalisten stellen sich vor
  • Europäisches INformationszentrum NordOstHessen (EDIC) präsentiert Informationsmaterial
  • Nil's Catering - Leitung der Cafeteria der Friedrich-List-Schule - bietet Fingerfood aus Europa
  • Omega 3 Bauernmarkt grillt Köstlichkeiten
  • Kirchditmolder Geschäftsleute schmücken für Europa

 

Veranstalter:
Arbeitsgemeinschaft Kirchditmolder Europafest in Zusammenarbeit mit der Europa-Union Kassel

 


 

 

9. Mai: Von 14 bis 18 Uhr Europatag auf dem Baunataler Marktplatz

Die Stadt Baunatal und der Landkreis Kassel veranstalten am 9. Mai einen Europatag auf dem Baunataler Marktplatz. „Wir wollen über Europa im Allgemeinen und seine Bedeutung für unsere Region informieren“, sagt Landrat Uwe Schmidt.

 

Zwischen 14 und 18 Uhr wird über europäische Fördermittel, die in den Landkreis Kassel fließen, europäische Förderprogramme und einzelne Kommunalpartnerschaften im Landkreis informiert. Ergänzt wird das Programm durch musikalische Beiträge der Musikschule Baunatal und der Elisabeth-Selbert-Schule Zierenberg, durch Genussangebote aus den europäischen Partnerkommunen einzelner kreisangehöriger Kommunen sowie durch Aktionen der Erich-Kästner- und der Theodor-Heuss-Schule. Mit von der Partie sind auch der Airport Kassel und die Kasseler Sparkasse. Zum Abschluss des Europatages zeigt das Cineplex Baunatal um 18.30 Uhr den Film „Das Mädchen aus dem Norden“, der mit dem Lux, dem Filmpreis des Europäischen Parlaments, ausgezeichnet wurde.

 

„Wir sind uns sicher, dass für jeden Besucher etwas dabei ist und dass der 9. Mai in Baunatal eine gute Gelegenheit ist, sich über Europa zu informieren und europäisches Flair zu genießen“, sagt Baunatals Bürgermeisterin Silke Engler. Einen Informations- und Kulturtag im Zeichen Europas hatte der Landkreis erstmals 2018 zusammen mit der Stadt Kassel auf dem Kasseler Bebelplatz organisiert. Der Europatag der Europäischen Union geht auf die Gründungsinitiative des französischen Außenministers Robert Schuman zur Bildung einer europäischen Produktionsgemeinschaft für Kohle und Stahl vom 9. Mai 1950 zurück, die heute als Beginn der Europäischen Union gesehen wird. In Hessen findet vom 4. bis 12. Mai 2019 die  Europa- Woche statt, bei der hessenweit an unterschiedlichen Stellen Veranstaltungen zum Thema Europa stattfinden. Mit dem Europatag will der Landkreis Kassel darüber informieren, welche Wirkung europäische Programme und Initiativen in einem Landkreis haben.

 


 

HNA-Bericht: Flagge zeigen für Europa

 

Auch die Europa-Union Kassel ruft dazu auf in Stadt und Landkreis Flagge zu zeigen: Am Fenster, am Gartenzaun, auf der Arbeit ... .

 


 

Die ACT spielt für das Vereinte Europa

 

Die Europa-Union ist Trikot-Sponsor der Kasseler ACT Jugend-Basketballmannschaft. Das Emblem der Europa-Union und der Schlachtruf "europe united" zieren die neuen Trikots der fünf Spieler und Auswechselspieler. Die Jugend-Mannschaft der Aeltere Casseler Turngemeinde (ACT) spielt in der Oberliga. Unser Foto zeigt die Spielern und den Vorsitzenden der Europa-Union Kassel e.V., Prof. Dr. Hermann Heußner, bei der Trikotübergabe.

 


 

Thomas Mann (CDU) predigt in der Elisabethkirche: Ökumenischer Gottesdienst zum 1. Mai

Der traditionelle kirchliche Auftakt zum Tag der Arbeit greift das Motto des Deutschen Gewerkschaftsbundes auf und beleuchtet es aus christlicher Sicht. Die Ansprache wird in diesem Jahr am 1. Mai um 9.30 Uhr beim ökumenischen Gottesdienst in der Kasseler Elisabethkirche von Thomas Mann gehalten.

 

Der CDU-Abgeordnete im Europaparlament ist auch Landesvorsitzender der Europa-Union in Hessen. Er wird in seiner Ansprache die zentrale Botschaft aus dem Ersten Briefes des Paulus an die Korinther (1. Kor 12, 12-31) aufgreifen: „Ein Leib – viele Glieder“. Was dieses biblische Bild für den Fortbestand der europäischen Idee bedeuten kann, wird Thomas Mann im Gottesdienst beleuchten. Musikalisch wird der kirchliche Auftakt zum Tag der Arbeit umrahmt von Regionalkantor Thomas Pieper.

 

Seit 1995 leisten die beiden Kirchen einen nachdenklichen Impuls zum Tag der Arbeit in Kassel. Bekannte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens beleuchten im Gottesdienst sozialethisch aktuelle Themen in Gesellschaft, Wirtschaft und Arbeitswelt. Der Gottesdienst wird in diesem Jahr wieder ausgerichtet vom Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, der Katholischen Kirche in Kassel, der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung, der Kolpingsfamilie Kassel-Zentral, dem Deutschen Gewerkschaftsbund Region Nordhessen, der Industriegewerkschaft Metall Nordhessen und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di.

 

Link zum FB-Event

 


 

29. April: Diskussion zur Europawahl

 

Am 26. Mai ist Europawahl, darum diskutieren wir mit



Michael Stöter (CDU)
Martina Werner (SPD)
Boris Mijatovic (Grüne)
Lutz Getzschmann (Linke)
Philipp Kratzer (FDP)


am Montag, 29. April, 18 Uhr
im Offenen Kanal Kassel im Kulturbahnhof, Rainer-Dierichs-Platz 1.

 


 

2. Ideenwerkstatt - Netzwerktreffen

Die Europawahl am 26.5.2019 ist der Tag der Entscheidung: Die Europafeinde stehen vor der Tür, alles steht auf dem Spiel.
Deshalb müssen wir, die Freundinnen und Freunde eines Vereintes Europas, alles dafür tun, dass die die Wahlbeteiligung hoch ist und europafreundliche Parteien gewinnen. Dazu brauchen wir eine starke Mobilisierungskampagne.

Alle werden gebraucht!
Sie, Du!
Jede Organisation, jeder Verein!

Deshalb laden wir, die überparteilichen Bürgerbewegungen Pulse of Europe und Europa-Uni qon Kassel, Sie alle ein zur

Ideenwerkstatt - Netzwerktreffen
Do., 10.4.2019, 18 Uhr
Rathaus Kassel, Bürgersaal

Link zur Facebook-Veranstaltung

Wir wollen Ideen zusammentragen, Aktionen vorstellen und die gemeinsame Kampagne organisieren und bündeln. Zum Beispiel könnten wir folgendes machen: Fahrrad-/Skateboard-/Autokorsos, Plakataktionen, Haustüraktionen, Anzeigenaktionen, Fußboden-/Straßenpflasteraktionen, Internetaktionen, Demos, Wahlpartys an Wahllokalen, großes Europafest, Europasingen/-konzert, Europa-Slam, Foto-Unterschriftenaktionen, Postkartenaktionen und vieles mehr.
Das alles funktioniert aber nur, wenn ganz viele mitmachen: Also kommen und Freunde mitbringen!

 

Seiten zur Europawahl:

www.diesmalwaehleich.eu/

www.europamachen.eu

www.ein-europa-fuer-alle.de

www.meetup.com/cities/de/kassel/

 


 

„Wir Strebermigranten" - Lesung mit Emilia Smiechowski

Das Deutsch-Polnische Bürgerforum in der Europa Union Kassel organisiert gemeinsam mit der Buchhandlung am Bebelplatz eine Lesung mit

 

Emilia Smiechowski und ihrem Debütroman: „Wir Strebermigranten“!

 

Wann ? Am 4. April 2019 um 19:30

Wo? In der Buchhandlung am Bebelplatz

Eintritt: 10 Euro 

Link zur Facebook-Veranstaltung

 

Emilia Smiechowski – Freie Journalistin, Autorin

1983 in Polen geboren, flieht 1988 mit ihren Eltern nach Westberlin. Studiert Operngesang und Romanistik. Arbeitet als freie Journalistin und Reporterin; u.a. für GEO, Die Zeit und Süddeutsche Zeitung Ihr Essay über die unsichtbaren Polen in Deutschland wird sie mit dem Deutschen Reporterpreis und dem Deutsch-Polnischen Mazowiecki-Preis ausgezeichnet. Emilia Smiechowski lebt in Berlin.

 

Klappentext des Verlages:

Emilia war noch Emilka, als ihre Eltern mit ihr losfuhren – raus aus dem grauen Polen, nach Westberlin! Das war 1988. Nur ein Jahr später hatte sie einen neuen Namen, ein neues Land, eine neue Sprache: Sie war jetzt Deutsche, alles Polnische war unerwünscht. Wenn die neuen Kollegen der Eltern zum Essen kamen, gab es nicht etwa Piroggen, sondern Mozzarella und Tomate. Und als Emilia ein Deutschdiktat mit zwei Fehlern nach Hause brachte, war ihre Mutter entsetzt: Was war schiefgelaufen? Ergreifend erzählt Emilia Smechowski die persönliche Geschichte einer kollektiven Erfahrung: eine Geschichte von Scham und verbissenem Aufstiegswillen, von Befreiung und Selbstbehauptung.

 


 

Artenschwund stoppen! Was können Europa und die Regionen dafür tun?

 

Referent: Martin Häusling, MdEP, Agrarpolitischer Sprecher der Grünen/EFA, Mitglied im Umweltausschuss

Termin: 14.3.2019, 19.00 Uhr

Ort: Evangelisches Forum, Lutherplatz

Eintritt: 4 Euro

 


 

Europa. Das nächste Kapitel

Wann: 7. März 2019 18.00 - 20.15 Uhr

Wo: Hotel Schweizer Hof, Wilhelmshöher Allee 288, 34131 Kassel
 

Diese Veranstaltung, die wir gemeinsam mit der Europa-Union Kassel vorbereitet haben, zählt zu den bundesweiten Europadialogen der Konrad-Adenauer-Stiftung
 

Programm

18.00 Uhr Einführung und Begrüßung:

Informieren, Meinung bilden, mitgestalten, miteinander im Gespräch sein, Dr. Thomas Ehlen

Professor Dr. Hermann K. Heußner, Vorsitzender der Europa-Union Kassel

 

18.45 Uhr Europa. Das nächste Kapitel

Diskutieren Sie mit:

Krystyna Götz, Mitglied des Vorstandes der Europa-Union Kassel

Roland Freudenstein, Politischer Direktor des Wilfried Martens Centre

Michael Stöter, Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Vellmar

 

20.15 Uhr Schlusswort, anschließend Get-Together

 

Bitte melden Sie sich bitte schriftlich an. Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben. Sie erhalten keine schriftliche Bestätigung. Es steht nur ein begrenztes Platzangebot zur Verfügung. Fahrt- und Parkkosten können nicht erstattet werden. Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial von den Teilnehmern zeitlich unbegrenzt für online und print erstellte Veranstaltungsberichte, Jahresberichte, Jahresprogramme und Einladungen durch die Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden darf.

 

Anregungen und Hinweise an uns senden Sie bitte an feedback-pb@kas.de

 

Europa ist ein Bürgerprojekt und lebt von der gemeinsamen Idee und der Vision eines geeinten Kontinents in Frieden und Freiheit. Neben Wirtschaft und Politik sind wir Bürger(innen) gefordert, Europas Zukunft mitzugestalten. Dass wir heute in Frieden und Sicherheit in Europa zusammenleben, ist nicht selbstverständlich. Obwohl seit jeher ein reger kultureller Austausch und vielfältige Handelsbeziehungen das Leben der Menschen prägten, haben sich die Völker Europas gleichzeitig über Jahrhunderte bekriegt. Unvorstellbare Zerstörungen und unfassbares Leid waren die Folge. Staatsmänner wie Konrad Adenauer und Charles de Gaulle setzten sich mit aller Kraft für ein friedvolles Miteinander ein und legten den Grundstein für ein geeintes Europa.

 

In den vergangenen Jahren sind durch die Finanz- und Wirtschaftskrise, dem Brexit sowie der Flüchtlingskrise Risse innerhalb der Europäischen Union aufgebrochen und haben große Unsicherheiten sowie Unstimmigkeiten sichtbar werden lassen.

 

Deshalb lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung in den kommenden Monaten Bürgerinnen und Bürger in ganz Deutschland ein, um die Vision und die Ziele Europas zu diskutieren. Wir möchten erfahren, was Europa für Sie persönlich bedeutet und was Sie sich von Europa erhoffen. Aus der Diskussion sollen Handlungsempfehlungen entstehen, die Anfang 2020 im Rahmen einer großen internationalen Konferenz an die Politik herangetragen werden.

 

Diskutieren Sie mit! Sie sind herzlich eingeladen.

 


 

Studienfahrt ins Deutsche Polen-Institut in Darmstadt 2019

Das Deutsch-Polnische Bürgerforum in der Europa-Union Kassel e. V. plant im Jahr 2019 für seine Mitglieder sowie interessierte Kasseler Bürger eine Studienreise nach Darmstadt ins Deutschen Polen-Institut.

Termin: Sonntag, 17. Februar 2019
Programmbeginn: 14:00 Uhr

PROGRAMM
Geplanter Ablauf im Deutschen Polen-Institut
– Vorstellung des Instituts mit Aussprache – Manfred Mack, wissenschaftlicher Mitarbeiter
– Führung durch die Ausstellung „Juden in Lublin vor dem Holocaust“ - M. Mack
– Kennenlernen der Bibloiothek
– 17.00 Uhr, Teilnahme an der Veranstaltung „Polenlese. Literarische Abende im Schloß: Czesław Miłosz“ im Karl-Dedecius-Saal – Leitung Dr. Peter Oliver Loew

Zugverbindungen:
Hinfahrt / direkte Verbindung
ab KS Wilh. 11:04
an Darmstadt 13.35
Rückfahrt / 1. Umsteigen in Frankfurt
ab Darmstadt 19.30
an KS Wilhelmshöhe 21:19

 

Organisation: Krystyna Götz, Vorstandsmitglied der EU Kassel e.V.

Das Deutsche Polen-Institut in Darmstadt ist ein Zentrum für polnische Geschichte, Politik, Kultur und Gesellschaft und die deutsch-polnischen Beziehungen. Es pflegt die Beziehungen zu dem Nachbarland Polen durch sein Programmangebot vorwiegend in Deutschland. Dabei verbindet es mehrere Aufgaben: Es vereint praxisbezogene Wissenschaft und Forschung, Bildungsangebote für Schulen und Hochschulen, politische Foren, editorische Projekte und öffentliche Veranstaltungen. Das Institut besitzt eine einmalige Spezialbibliothek für polnische Literatur, deutsch-polnische Übersetzungen und Kulturbeziehungen in Geschichte und Gegenwart, die zugleich eine Universalbibliothek für Polen und die deutsch-polnischen Beziehungen ist.


Besonderen Wert legt das DPI darauf, das deutsch-polnische Beziehungsgeflecht in den Kontext der Beziehungen zu anderen Nachbarstaaten und der europäischen Integration zu stellen. Gleichzeitig soll der polnische Beitrag für die europäische Geschichte, Kultur, Politik sowie europäisches Denken untersucht und vermittelt werden. Das 1980 gegründete Institut hat seinen Sitz im Residenzschloß in Darmstadt. Weitere Informationen finden Sie auf der hervorragenden Hompage des Polen- Instituts: https://www.deutsches-polen-institut.de

 

17.02.2019, 17:00 UHR
Polenlese. Literarische Abende im Schloss:
Czesław Miłosz
DEUTSCHES POLEN-INSTITUT, KARL-DEDECIUS-SAAL, RESIDENZSCHLOSS, MARKTPLATZ 15, DARMSTADT
VERANSTALTER: DEUTSCHES POLEN-INSTITUT
Czesław Miłosz
Lesung im Rahmen der Lesereihe: Polenlese. Literarische Abende im Schloss. (Zugang über den Karolinenplatz/Wallbrücke).
In unserer Lesereihe „Polenlese“ wollen wir die schmackhaftesten Früchte vom reichen Baum der polnischen Literatur pflücken. Wir stellen bedeutende, aber auch weniger bekannte Schriftstellerinnen und Schriftsteller vor: Es wird gelesen, gesprochen, diskutiert, und wer möchte, kann auch seinen Lieblingstext mitbringen.
Das neue Jahr beginnt mit Czesław Miłosz. Der begnadete Essayist und Analytiker der kommunistischer Ideologie beschrieb in seinem umfangreichen dichterischen Werk die Abgründe des 20. Jahrhunderts. Nobelpreis 1980.

 


 

Sigmar Gabriel: Herausforderungen für Europa in einer unbequemen Welt

 

Am Dienstag, den 12. Februar 2019, wird Sigmar Gabriel, Mitglied des Deutschen Bundestags, zum Thema "Herausforderungen für Europa in einer unbequemen Welt" sprechen. Die öffentliche Veranstaltung findet ab 18.15 Uhr im Hörsaal 1 des Campus Centers (Moritzstraße 18) statt. Die Veranstaltung wird zusammen von Prof. Dr. Christoph Scherrer und Prof. Dr. Jochen Michaelis mit Unterstützung des International Centers for Development and Decent Work (ICDD) der Universität Kassel organisiert.

 


 

Zum Tode Paweł Adamowicz

Zum Tode Paweł Adamowicz' haben wir unseren polnischen Freunden und Schwesterorganisationen kondoliert:

 

Liebe Mitstreiter, liebe Freunde,

wir, von der Europa Union Kassel e. V. und dem Deutsch-Polnischen Bürgerforum sind fassungslos und tieftraurig über die heimtückische Attacke auf Paweł Adamowicz, den Oberbürgermeister der Stadt Danzig. Unsere Gedanken und unsere aufrichtige Anteilnahme gelten Euch / Ihnen Allen, den Angehörigen, den Danzigern und allen trauernden Bürgern Polens. Paweł Adamowicz hat in den zwei Jahrzehnten seiner Amtszeit Danzig in eine liberale, solidarische, europäische, weltoffene Stadt umgewandelt. Er war ein bürgernaher, europäischer Komunalpolitiker und ein engagierter Brückenbauer des deutsch-polnischen Dialogs. Wir trauern mit Euch / Ihnen um diesen wunderbaren Menschen und den großartigen Danziger Europäer.

 

Verbunden in aufrichtiger Anteilnahme Grüßen wir Euch / Sie

herzlich Hermann Heußner und Krystyna Götz

 

Foto: Rudolf H. Boettcher CC BY-SA 4.0


 

Neujahrsempfang mit 120 Gästen

Am Sonntag, 13. Januar fand der Neujahresempfang der Europa-Union Kassel im Grimm's Bistro mit rund 120 Gästen statt.

 

Nachdem im letzten Jahr die angestammten Räumlichkeiten im Restaurant Prinzenquelle zu klein waren, bedeuten die hohe Besucherzahl und das Mitgliederwachstum, dass wir für den Neujahrsempfang 2020 wieder einen größeren Raum brauchen. Als Festredner sprach unser Vorsitzender Prof. Dr. Hermann Heußner zum Thema Die Europawahl am 26. Mai - Tag der Entscheidung. Außerdem wurde das Programm für die Studienreisen nach Schottland und in den Elsaß vorgestellt.

 

Unser Foto zeigt (v.l.n.r) an der Europa-Flagge: Patrick Hintsche (JEF-Hessen), Renate Fricke (Stadträtin), Timon Gremmels (MdB), Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer (Stadträtin), Dr. Jacques Bassock (Stadtrat) und Nicole Maisch (EDIC, RP Kassel).