Aktuelle Termine der Europa-Union Kassel

Datum Uhrzeit Veranstaltung Ort
20.04.2021 19.00 Vorstand-, Aktiven- und Interessiertentreffen online
22.04.2021 18.00 EBB-Workshop: "Multi Evil Multi Ways" https://lets-meet.org/reg/a07a733e0ad33a8e58
~9.5.2021 19.00 Der Europäische Traum: Vier Lehren aus der Geschichte mit Prof. Dr. Aleida Assmann online
18.5.2021 19.00 Vorstand-, Aktiven- und Interessiertentreffen online
20.11.2021 ??? Landesausschuss Wetzlar
Frühjahr 2022 ??? Landesversammlung  
    JEF-Stammtisch immer am zweiten Donnerstag im Monat  
       

Spendenkonto mit der IBAN DE 46 5205 0353 0203 0018 77 bei der Kasseler Sparkasse (HELADEF1KAS)

 


 

22. April: EBB-Workshop Multi Evil Multi Ways

Liebe Europäerinnen und Europäer,

wir, die Europäische Bürgerbegegnung Kassel, laden Euch herzlich zu unserem Online-Workshop “Multi Evil Multi Ways” ein. Er wird von einem Team des Transformatornia Vereins aus Polen organisiert und durchgeführt.

Wann?: Donnerstag, 22.04.2021, 18 Uhr

Wo?: Online auf zoom nach Anmeldung unter: https://lets-meet.org/reg/a07a733e0ad33a8e58

Nach einem einführenden Vortrag wollen wir gemeinsam in Kleingruppen verschiedene Formen des Bösen in verschiedenen Kulturen kennen lernen. Die Methoden sind dabei ganz verschieden. Es gibt Simulationen eines Gerichtsprozess oder eine Reflexion darüber, wie das Böse sich in den Kulturen äußert.

Da wir in den sogenannten “Breakout Sessions” arbeiten werden, bitten wir um eine Angabe in der Anmeldung in welchen Sprachen Du am liebsten teilnehmen würdest. Wir teilen die Gruppen entsprechend ein. Der Vortrag zu Beginn findet in Deutsch und Englisch statt.

Im Anhang sind weitere Informationen zu finden.

Bitte melde dich bis zum 20.04.2021 unter lets-meet.org/reg/a07a733e0ad33a8e58 an! Den Link zur Veranstaltung wird dann automatisch versandt. Falls Probleme auftreten sollten, kannst Du dich gerne jederzeit an office@kassel-ebb.eu wenden.

Wir freuen uns auf einen spannenden und informativen Workshop!

Mit europäischen Grüßen

Christopher Overkamp

für die Europäische Bürgerbegegnung Kassel

 

---- English Version ----

Dear Europeans,

we, the European Citizens Meeting Kassel, would like to invite you to our Online-Workshop "Multi Evil Multi Ways". He will be organised and presented by a team from the Transformatornia club from Poland.

When?: 22.04.2021, 6 pm

Where?: Online, after signing up here: lets-meet.org/reg/a07a733e0ad33a8e58

After an initial talk, we will split up in small groups and learn about the evil in different cultures. There are different methods of doing so. There will be simulation of a court session or a reflection on how evil exist in different cultures.

Since we will be working in so called "Breakout Sessions" please include your preferred language when you sign up. We will form the groups accordingly. The talk will be held in English and German.

Please find more detailed information attached to this e-mail.

Please sign up until the 20.04.2021 at lets-meet.org/reg/a07a733e0ad33a8e58. If you experience any problems with the link, please feel free to send an e-mail to office@kassel-ebb.eu.

We are looking forward to an interesting workshop!

With European regards

Christopher Overkamp  

for the European Citizens Meeting Kassel

 


 

Vergessene Schicksale: Geflüchtete an Europas Grenzen

Die katastrophale Situation in griechischen Flüchtlingslagern, insbesondere Kara Tepe auf Lesbos, darf gerade in Pandemie Zeiten nicht aus dem Blick geraten. Neben klaren Forderungen  zur weiteren Aufnahme Schutzbedürftiger in der EU und der Unterstützung von Appellen an die Politik wie z.B. dem »Weihnachtsappell« von 243 Abgeordneten an die Bundesregierung, möchte die Europa Union Kassel aktuell die Situation in den Lagern verdeutlichen, Maßnahmen zur Überwindung der Situation diskutieren und einen konkreten Weg der Hilfe insbesondere für Kinder und Jugendliche auf der griechischen Insel Lesbos aufzeigen.

In Kassel ist der „Freundeskreis für Kinder in Not e.V.“ aktiv, der seit 2018 ein Hilfsprojekt für geflüchtete Kinder und Jugendliche auf Lesbos unterstützt. Den Vorsitzenden des Freundeskreises, Otmar Leibold, bewegt die für Geflüchtete unerträgliche, unmenschliche Situation und „das gewollte Wegsehen der EU sowie der Berliner Regierung“! Nach seiner Einschätzung ist „stete politische Aufklärung - durch humanitäre Hilfe" notwendig. Hier bietet die Europa Union Kassel Hilfe an und lädt mit dem Verein zu einer Online-Veranstaltung ein, in der Alice Kleinschmidt (borderline europe e.V.) zugeschaltet wird und direkt über die Situation vor Ort informiert.

Der stellvertretende Vorsitzende der Europa-Union Kassel, Lukas Kiepe, wünscht sich eine menschliche Flüchtlingspolitik der EU, die Probleme löst und nicht vertagt und an den Außengrenzen verschiebt. Ein kleiner Erfolg wäre es, wenn die hessische Landesregierung endlich das angekündigte humanitäre Aufnahmeprogramm auflegt und das Bundesinnenministerium seine Blockadepolitik auflöst, so der 28-jährige Kasseler. Mit dem Kasseler Bundestagsabgeordneten Timon Gremmels soll daher diskutiert werden, was die Bundesregierung und die EU unternehmen muss, um den Geflohenen in den Lagern eine menschenwürdige Lebensperspektive zu geben.

Per PayPal oder SEPA-Lastschrift spenden.

Teilnahme an der Veranstaltung

Zur Teilnahme an der Veranstaltung bieten wir zwei Möglichkeiten an:

1. Teilnahme an der Videokonferenz

Wenn Sie direkt an der Diskussion teilnehmen wollen, können Sie der Videokonferenz über folgende Zugangsdaten beitreten:
https://hs-osnabrueck.zoom.us/j/92745013286?pwd=NDFObXU4bmo3KzlkL3plZVU5ci9wQT09

Meeting-ID: 927 4501 3286
Kenncode: 305001

Die Diskussion wird live bei YouTube gestreamt und ist dort später abrufbar. Wer nicht aufgezeichnet werden will, schalte bitte die Kamer aus, oder nutze bitte die zweite Teilnahmemöglichkeit:

2. Zuschauen bei YouTube

Die Veranstaltung wird live auf unserem YouTube-Channel übertragen. Kurz vor der Veranstaltung finden Sie dort den Link zum Livestream: https://www.youtube.com/channel/UCIYXp5xhUlSWcbQ0hhG5h8g Über die Chat-Funktion können Sie sich an der Veranstaltung beteiligen.
 


 

Kassels Beitrag für die Danziger Stadtbibliothek

Derzeit baut die Danziger Stadtbibliothek eine deutschsprachige Abteilung für Schüler*innen auf, die Deutsch lernen. Schon seit längerem hält für uns Bozena Meske den Kontakt in die polnischen Hafenstadt. Jetzt erreichte uns aus Danzig die Anfrage von Stadträtin Frau Dr. Jolanta Murawska, die auch Vorsitzende der Deutsch-Polnischen Gesellschaft is, ob wir einen Beitrag zum Aufbau der Abteilung leisten können.

Daher hat die Europa-Union Kassel gemeinsam mit der Kasseler Grimmwelt eine kleine Auswahl zusammengestellt. "Wenn etwas Kindern in Danzig aus Kassel gespendet werden sollte, dann ganz bestimmt Märchen der Gebrüder Grimm", sagt Krystyna Götz, die dem Deutsch-Polnischen Bürgerforum innerhalb der Kasseler Europa-Union vorsteht. Sie hat Frau Julia Ronge, verantwortlich für Vermittlung und Didaktik in der Grimmwelt, das Anliegen von Frau Murawska geschilder. Die Grimmwelt hat dann eine wunderbare Bücherspende, bestehend aus Sammelbänden der Hausmärchen, aber auch Einzeleditionen und sogar Grimms Märchen in Manga-Modus zusammengestellt. 

Gemeinsam mit einem freundlichen Begleitschreiben an Frau Murawska, unterschrieben vom Geschäftsführer und Programmleiter der Grimmwelt, Herrn Peter Stohler und von Frau Julia Ronge, konnte Krystyna Götz nun die Bücher in Empfang nehmen. Inzwischen ist die Post nach Danzig unterwegs.