Aktuelle Termine der Europa-Union Kassel

Datum Uhrzeit Veranstaltung Ort
22.1.2021 19.00 Einführung eines europäischen Jahres für Schüler*innen online
27.1.2021 18.00 Werte und Identität in der Europäischen Union: Interaktiver Diskussionsabend mit Prof. Dr. Claudia Wiesner und Thomas Mann online
29.1.2021   EBB online: Green Deal und Farm to Fork online
5.2.2021 19.00 Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft - eine Bilanz und Ausblick mit Staatsminister Michael Roth, MdB online
16.2.2021 19.00 Bericht aus Brüssel online
22.2.2021 19.00 Vorstand-, Aktiven- und Interessiertentreffen online
24.2.2021 19.00 Mehr Verantwortung? Deutschlands Rolle in der Europäischen Verteidigungspolitik mit Dr. Hans-Peter Bartels online
2.3.2021 18.30 Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl Offener Kanal
22.3.2021 19.00 Vorstand-, Aktiven- und Interessiertentreffen online
März 2021 ??? Veranstaltung zur Situation der Flüchtlinge auf den Griechischen Inseln  
~9.5.2021 19.00 Der Europäische Traum: Vier Lehren aus der Geschichte mit Prof. Dr. Aleida Assmann online
    JEF-Stammtisch immer am zweiten Donnerstag im Monat  
       

Spendenkonto mit der IBAN DE 46 5205 0353 0203 0018 77 bei der Kasseler Sparkasse (HELADEF1KAS)

 


 

22. Januar, 19 Uhr: Einführung eines Europäischen Schuljahres

Weiterentwicklung der europäischen Integration: Einführung eines Europäischen Schuljahresunter besonderer Berücksichtigung der deutsch-französischen Zusammenarbeit

Wie kann die europäische Integration weiterentwickelt werden? Wie können Schüler*innen der Europäischen Union zu einem besseren Austausch zusammengebracht werden? Mit diesen Fragen hat sich David Bent beschäftigt und die Idee eines europäischen Schuljahres für Schüler*innen ausgearbeitet. Die europäische Integration und die Weiterentwicklung der Europäischen Union sollte jeden Europäer*in beschäftigen. Die Politik muss neue Wege einschlagen, um die Europäische Union weiterzuentwickeln und die derzeitige Krise zu beenden. Deshalb bietet die Europa-Union Kassel am Freitag, den 22. Januar 2021 um 19 Uhr online einen Vortrag und eine Diskussion an. Die Zugangsdaten sind hier:

[Um Zoom-Bombing zu vermeiden erscheinen die Zugangsdaten hier am Veranstaltungstag kurzfristig. Oder schreiben Sie vorab eine Mail an office@kassel-ebb.eu]

Der allgemeinverständliche Vortrag stellt die Idee eines europäischen Schuljahres für Schüler*innen in den Vordergrund. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Jeder und Jede sind eingeladen. Alle können mitdiskutieren.

Den Eingangsvortrag hält David Bent, Bachelor of Arts, 23. Er hat Öffentliche Verwaltung mit der Vertiefung Europarecht und Rechtsvergleichung studiert. Seine Bachelorarbeit befasst sich mit der „Weiterentwicklung der europäischen Integration“.    Bent arbeitet in der niedersächsischen Landesverwaltung in Hannover. 

 


 

27. Januar, 18 Uhr: “Rede mit uns über Europa!” – Werte und Identität in der Europäischen Union

Gemeinsam mit den JEF Marburg und dem EDIC Gießen organisieren wir diese Veranstaltung:

Dieser interaktive Diskussionsabend, den wir gemeinsam mit dem EUROPE DIRECT Informationszentrum (EDIC) Gießen veranstalten, startet außergewöhnlicher Weise bereits um 18:00 Uhr. Wir werden im Rahmen der “Konferenz zur Zukunft Europas” die eigenen Empfindungen zu den Schlagworten “europäische Werte” sowie “europäische Identität” er- und hinterfragen.

Wir starten den Abend mit einem Interview mit Thomas Mann, ehemaliges MdEP sowie Vorsitzender der Europa-Union Hessen, zum Thema europäische Werte, bevor wir uns anschließend hierüber in Breakout-Räumen austauschen werden. Fragen nach europäischen Werten sind heute, in Zeiten voller Krisen, wichtiger denn je: Welche Bedeutung hat die europäische Wertegemeinschaft für uns? Begründen gemeinsame Werte den Gründungsmythos der EU? Sind europäische Werte gleichbedeutend mit EU-Werten? Brexit, Pandemie, Flüchtlingsströme und Rechtsstaatlichkeit in Polen und Ungarn – welche Werte sollten die europäische Integration zukünftig prägen?

Anschließend daran werden wir Prof. Dr. Claudia Wiesner, Inhaberin des Jean-Monnet-Lehrstuhls für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Europäische Integration an der Hochschule Fulda, zum Thema europäische Identität interviewen, bevor wir auch hiernach in Breakout-Räumen tiefer in die Diskussion einsteigen werden: Was sind Grundlagen einer europäischen Identität? Ist ein europäisches Zusammengehörigkeitsgefühl notwendig für den Fortbestand der EU? Auf welche Weise kann das Entstehen einer europäischen Identität gefördert werden?

In einem abschließenden Ausblick wird ein*e Vertreter*in der Europäischen Kommission zur “Konferenz zur Zukunft Europas” referieren.

Zum Webkonferenzraum

Wir nutzen für unsere Veranstaltung die Open-Source-Webkonferenz-Software “BigBlueButton”. Weitere Informationen, auch zur Nutzung von BigBlueButton, finden Sie hier.

 


 

29. Januar: EIN GREEN DEAL FÜR DIE LANDWIRTSCHAFT- WAS STECKT HINTER DER FARM-TO-FORK-STRATEGIE DER EU?

Diskussion mit Martin Häusling MdEP
Online-Veranstaltung am 29.01.2020, 17:00 bis 18:30 Uhr,

Im europäischen Green Deal wird dargelegt, wie Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent werden kann. Der Weg dorthin führt über eine neue, nachhaltige und integrative Wachstumsstrategie, die die Wirtschaft stimuliert, die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen verbessert, die Natur schützt und niemanden zurücklässt.
Die Strategie „Vom Hof auf den Tisch“ (Farm-to-Fork) stellt das Kernstück des Green Deals dar. Sie gibt eine umfassende Antwort auf die Herausforderungen nachhaltiger Lebensmittelsysteme und erkennt an, dass gesunde Menschen, gesunde Gesellschaften und ein gesunder Planet untrennbar miteinander verbunden sind. Hinzu kommt die Biodiversitätsstrategie für den Schutz und Erhalt der Artenvielfalt.

Gemeinsam mit dem langjährigen Europaabgeordneten Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Fraktion Greens/EFA, möchten wir diskutieren, wie erfolgversprechend diese Strategien sind und ob die Reform der gemeinsamen Agrarpolitik, in die mit 387 Milliarden Euro

für sieben Jahre wesentliche Teile der europäischen Haushaltsmittel fließen, den Ansprüchen des Green Deals gerecht werden.
Programm:
17:00 Uhr Beginn der Veranstaltung
17:05 Uhr Begrüßung
Annette Kramer (Europäische Bürgerbegegnung EBB)
17:15 Uhr Vortrag „Die Farm-to-Fork-Strategie - Wirklich ein Green Deal für unser Essen und die europäische Landwirtschaft?“
Martin Häusling, MdEP (Greens/EFA)
17:45 Uhr Diskussion
18:15 Uhr Schlussworte
Annette Kramer
18:30 Uhr Ende der Veranstaltung
Moderation: Nicole Maisch (Europe Direct NordOstHessen)

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis zum 27.01.2020 unter eu-infozentrum@rpks.hessen.de an.
Wir schicken Ihnen dann den Teilnahmelink zu.

 


 

Damit Europa atmen kann: Europa-Union pflanzt 1920 Bäume

Unter dem Motto „Europawald pflanzen“ hatte im Dezember 2020 die Europa-Union Kassel ihre Mitglieder aufgerufen, Baumpatenschaften bei „Jordan Baumpate“ zu übernehmen. Die überwältigende Bilanz in Zahlen: 3 Wochen, 192 Patenschaften, 2.915 Euro Spenden und insgesamt 1.920 neue Bäume für einen regionalen Mischwald in Nordhessen!

Prof. Dr. Hermann K. Heußner, Vorsitzender der Europa-Union Kassel bedankt sich ganz herzlich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern: „Bei 202 Mitgliedern sind 192 Patenschaften eine riesige Resonanz“. „Dies verdeutlicht die Sensibilität vieler Europäerinnen und Europäer für die gegenwärtige Klimakatastrophe und den aktuellen Zustand des Waldes“, so der 60-jährige Jurist weiter.

Die Pflanzung der Bäume übernimmt die W. & L. Jordan-GmbH und die Jordan-Stiftung in Kassel. Jeder kann die Aktion weiterhin durch die Übernahme von Baumpatenschaften, ab 15 Euro für 5 Bäume, tatkräftig unterstützen. Bisher wurden über 60.000 gepflanzt. Weitere Informationen: www.jordan-baumpate.de

 


 

Forderungen der Europa-Union Kassel zur Situation in Hongkong

Die Hongkonger*innen kämpfen um ihre Demokratie. Sie brauchen die Solidarität Europas Forderungen der Europa-Union Kassel e. V. an die Bundesrepublik Deutschland und die Europäische Union und ihre jeweiligen Organe und darin agierenden Amts- und Mandatsträgerinnen

„Es ist nicht das Ende des Kampfes“, sagte Joshua Wong, der Hongkonger Bürgerrechtsaktivist, in einer Erklärung nach seiner Verurteilung zu 13,5 Monaten Haft am 02.12.2020. Der Kampf der Hongkonger für ihre vertraglich zugesicherte Autonomie und Demokratie dauert bereits seit 2014 an. Damals sorgte die „Regenschirmbewegung“ für Aufsehen. Seit 2019 gingen in Hongkong Millionen von Menschen gegen das umstrittene Gesetz auf die Straße, das die Auslieferung von Straftätern nach chinesischen Gesetzen nach Festland-China ermöglichen sollte. Dieses Auslieferungsgesetz wurde zurückgezogen. Trotz aller Widerstände trat dieses Jahr jedoch das in Peking beschlossene Sicherheitsgesetz in Kraft. Seitdem sind die Demokratie und die bis dahin unabhängige Hongkonger Justiz weitgehend abgeschafft bzw. in Gefahr.
Wir fordern daher:

  1. Die Freilassung aller politischen Gefangenen, einschließlich Joshua Wong, Agnes Chow und Ivan Lam.
  2. Die Achtung des Vertrages zwischen dem Vereinigten Königreich und der Volksrepublik China, der Hongkong ein eigenes Grundgesetz und eine freiheitliche und demokratische Grundordnung zusichert und somit die Aufhebung des Sicherheitsgesetzes.
  3. Die Untersuchung der bisherigen Polizeiaktionen gegen die Demokratiebewegung durch eine unabhängige Kommission.
  4. Europäische Sanktionen gegen die 25 Personen, die maßgeblich dazu beitragen, dass China seinen vertraglichen Pflichten gegenüber Hongkong nicht nachkommt.
  5. Nichtverabschiedung des Investitionsschutzabkommens zwischen der EU und der Volksrepublik China bis die ersten 3 Punkte erfüllt sind.

Wir können und dürfen nicht tatenlos zusehen, wenn Menschen für die Werte, auf die wir in der EU so stolz sind, kämpfen und dafür verurteilt und kriminalisiert werden! Sie brauchen unsere Unterstützung und Solidarität!

 


 

Untersuchungsausschuss zum Mord an Dr. Walter Lübcke (2)

Derzeit untersucht der Hessische Landtag den Mord an unserem Mitglied Dr. Walter Lübcke. In der zweiten Sendung der Veranstaltungsreihe zur Begleitung des Untersuchungsausschusses sind die Mitglieder des Hessischen Landtages Vanessa Gronemann (Grüne), Günter Rudolph (SPD) und Dr. Michael Lacher (Kasseler Initiative nachgefragt) zu Gast.

Teil 1

Teil 2