Deutsch-polnisches Bürgerforum in der Europa-Union Kassel e.V.

Wer wir sind?

Wir sind eine Gruppe von Mitgliedern der Europa-Union Kassel e.V. mit besonderem Interesse an der Weiterentwicklung der guten deutsch-polnischen Beziehungen und der Zusammenarbeit im gemeinsamen Europa. Die Gruppe ist im Herbst 2016 entstanden. Der Auslöser zu unserer Entstehung gab die im Mai 2016 von der Europa-Union e.V. in Kassel organisierte Veranstaltung zur Europa-Woche mit dem Hauptthema Polen. Wir sind überparteilich und überkonfessionell.

Unsere Ziele

Ziel unseres Engagements ist die Verbesserung der Beziehungen zwischen Deutschland und Polen. Wir bemühen uns den Bürgern in Kassel und der Umgebung das Nachbarland Polen mit seinen Menschen, seiner Geschichte und seiner Kultur näher zu bringen. Dies sollte durch Vorträge und Diskussionen zu deutsch-polnischen Themen, durch Lesungen, den polnischen Literaturkreis, Studienreisen und andere Veranstaltungen passieren. Für weitere Vorschläge und Ideen sind wir stets offen.

Laden Sie hier unsere zwölfseitige Broschüre mit Informationen zum Deutsch-polnischen Bürgerforum herunter!

Kontakt

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailDr. Sebastian Pietrzak (Sprecher des Bürgerforums)

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailKrystyna Götz

Aktuelle Informationen bieten Ihnen die "Polen-Analyse" des Deutschen Polen-Instituts

 


 

24. Juni, 18 Uhr: 5 Jahre deutsch-polnisches Bürgerforum

30 Jahre Deutsch-Polnischer Nachbarschaftsvertrag
5 Jahre Deutsch-Polnisches Bürgerforum in der Europa Union Kassel e.V.

Am 17. Juni 1991 haben Bundeskanzler Helmut Kohl und Polens Staatschef Krzysztof Bielecki den „Vertag über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit“ in Warschau unterzeichnet. Ein Meilenstein in der schwierigen Deutsch-Polnischen Beziehungsgeschichte seit dem II. Weltkrieg. In den 38 Artikeln des Nachbarschaftsvertrages wurde beschrieben, wie sich die Zusammenarbeit auf politischer, wirtschaftlicher, zivilgesellschaftlicher, kultureller und militärischer Ebene entwickeln soll.

Uns bewegen heute diese Fragen:
Wie hat sich die polnische Gesellschaft in diesen 30 Jahren verändert? Welche Rolle spielt dabei die Versöhnung mit Deutschland und welche Rolle spielt Europa?

Es gibt auch einen lokalen Grund für einen Rückblick:
Vor fünf Jahren haben wir im Kasseler Bürgersaal während der Gedenkveranstaltung anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages das Deutsch-Polnisches Bürgerforum in der Europa Union Kassel e. V. ins Leben gerufen.

An diese beiden erbaulichen Jahrestage möchten wir uns mit Ihnen gemeinsam erinnern und Sie sehr herzlich zu dieser Veranstaltung einladen:

Wie schwer wiegen Worte? Oder: Polen im Wandel.

30 Jahre deutsch-polnischer Nachbarschaftsvortrag

Vortrag und Lesung mit Dr. Matthias Kneip

am 24. Juni 2021 um 18.00-19.30 online per Zoom (Zugangsdaten folgen)

Dr. Matthias Kneip ist Buchautor und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt. Er hat uns bei der Gründungsveranstaltung des Deutsch-Polnischen Bürgerforums im Kasseler Rathaus vor fünf Jahren unterstützt und in der Folgezeit mit seiner wissenschaftlichen, literarischen und landeskundlichen Kompetenz begleitet.

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Werben Sie gern für diese wichtige Veranstaltung in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis. Wir erwarten Sie.

Teilnahme via Zoom (hier klicken) oder:
Meeting-ID: 971 1095 2515
Kenncode: 590256

 


 

Broschüre mit Informationen zum Deutsch-polnischen Bürgerforum erschienen

Seit 2015 besteht innerhalb der Europa-Union Kassel das Deutsch-polnische Bürgerforum. Das Team um Dr. Sebastian Pietrzak, Krystyna Götz und Bożena Meske stellen sich und ihre Arbeit in einer zwölfseitigen Broschüre vor. Dort erfahren Sie mehr über die Ziele, Partner, Aktivitäten des Bürgerforums, über die Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen, ein deutsch-polnisches Geschichtsbuch und Leseempfehlungen. 

Hier können Sie die Broschüre herunterladen.